Theosophische Gesellschaft
in Österreich

  Termine für Graz:

DatumZeitBezeichnungOrt
Di19.3.201918:45
Glaubenssätze, unser Schicksal!
Sind wir dem Schicksal hilflos ausgeliefert? Gerade das Festhalten an alten Glaubenssätzen und Moralvorstellungen führt den Menschen auf Umwege und auch auf Irrwege. Krisen, Scheinwelten, psychisches Elend, Krankheiten und Tod sind Folgen davon. Viele Freuden, die die Natur in Form von Anlagen bereit gehalten hätte, die entdeckt und ausgelebt werden wollen, kommen nicht zum Tragen bzw. auch nicht zur Entfaltung. Die Referentin, Daniela BERNHUBER, berichtet einerseits über die Bewusstmachung von zerstörerischen Glaubenshaltungen, die lebensbehindernd auf das Schicksal Einfluss nehmen, und andererseits über Lösungsansätze, d. h. über lebensbejahende und lebendige Glaubenshaltungen, die es ermöglichen, das eigene Schaicksal (der eigenen Natur gemäß!) zur Entfaltung zu bringen. Daniela BERNHUBER, MSc, ist Regressions- und Reinkarnationstherapeutin, Psycholog. Astrologin, Dipl. Lebensberaterin und Coach; seit 2011 betreibt sie in 8280 Fürstenfeld, Stadtbergen 129, eine eigene Praxis für bewusste Lebensgestaltung. Erreichbar unter: 0664 / 791 45 80 bzw. daniela@bernhuber.at, www.daniela-bernhuber.at
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Mi20.3.201918:45
Kraftorte und heilige Landschaften in England
Von den Hügellandschaften im Südosten Englands reisen wir westwärts bis zu den Küsten Cornwalls. Auf unserer Fahrt begegnen wir traditionsreichen Kraftorten, wandern durch heilige Landschaften und kommen mit verschiedenen historischen Zeiten in Verbindung, vom Megalithikum bis zum Mittelalter. Während wir bei diesen Stätten innehalten, erfahren wir Einiges über die mit ihnen verbundenen Traditionen und Legenden. Aus dem Programm: Steinkreise von AVEBURY, Glastonbury und die Legende von AVALON, bei den Seven Maidens, Fruchtbarkeitszauber in Cerne Abbas, die Tempelkirche von GARWAY; Lyonesse, das verlorene Land u. a. m. Reiseführer: Reinhard FARKAS, Historiker an der KFU Graz.
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Di26.3.201918:45
Die seelischen Ursachen der Krankheiten
Daniel STOICA, Obmann des Vereins: Studienkreis 5BN, beschäftigt sich seit Jahren mit den Erkenntnissen von Dr. med. R. G. HAMER. Er hat viele Erfahrungen an sich selbst und an Menschen in seiner Umgebung erlebt. An diesem Abend wird er folgende Zusammenhänge erklären: Was sind die 5 Biologischen Naturgesetze? Warum entsteht eine Zellveränderung im Körper? Welche Rolle spielen Mikroorganismen? Gibt es einen Sinn hinter diesen Abläufen? Einiges von dem was Sie an diesen Abend hören werden, wird Zweifel hervorrufen. Das ist in Ordnung so. Zum Glück braucht man die NEUE MEDIZIN nicht zu glauben sondern man kann sie selbst überprüfen – am eigenen Leib. Z.B. wenn man selbst einmal Schnupfen hat und dann draufkommt, dass einem zuvor tatsächlich etwas “angestunken hat“. Nach und nach wird aus Glauben Wissen. Die 5 Biologischen Naturgesetze stoßen das Tor zu einer völlig neuen Sicht von Gesund­heit und Krankheit auf. Hinter uns liegt die alte Schulmedizin, vor uns die Natur in Glanz und Schönheit, und in enger Verbindung mit ihr eine neue Medizin, wissenschaftlich logisch und trotzdem un­endlich menschlich. Dass sich die Schulmedizin im eigenen Feld, mit logischer Argumentation, geschlagen ge­ben muss, kann man wohl nur als Ironie des Schicksals bezeichnen. Die 5 Biologischen Naturgesetze können nämlich Krankheiten (auch Psychosen) nachvoll­ziehbar erklären, sind am nächstbesten Patienten beweisbar und benötigen im Unterschied zur Schulmedizin keine Hypothesen (unbewiesene Annahmen). „Wenn Dr. Hamer Recht hat, haben die Bücher der Schulmedizin nur mehr den Wert von Altpapier!“ Einfach und verständlich will Daniel Stoica an diesen Abend die 5 Biologischen Naturge­setze auch für Nicht-Mediziner erklären. Auch wenn hauptsächlich von Krebs die Rede sein wird – die 5 Biologischen Naturgesetze beschreiben die Auslöser und die möglichen Verläufe fast aller Erkrankungen. Kontaktdaten: Daniel STOICA +43 664 3859988 oder per Email: daniel@5bn.at
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Mi27.3.201918:45
Wünschelrute und Gesundheit
Arbeit mit Pendel und Tensor, um alternative Heilmethoden zu nutzen. Thema des Abends: HEILPFLANZEN. Aus Kräutern hergestellte Heilmittel erfreuen sich zunehmender Popularität, Nachfrage und Beliebtheit. Es gibt eine große Palette von Kräuterpräparaten, Salben, Säften, Tees und Tinkturen zu kaufen; man kann sie jedoch auch selbst herstellen. Energien oder Kräfte in den Pflanzen kann man mit Hilfe von Pendel oder Tensor aufspüren, und ihre Resonanz im Bezug zum Menschen sowie ihre Verträglichkeit und Wirksamkeit abfragen. Jede Pflanze besitzt eine körperlich-seelische Doppelwirkung, erst wenn diese beiden eine Entsprechung zum körperlich-seelischen Zustand des Patienten aufweisen, können wir von einer ganzheitlichen HEILWIRKUNG sprechen. Aus diesem Grund kann uns der Umgang mit Pendel und Tensor eine große Hilfe sein, die passenden Heilpflanzen bzw. Mittel zu finden, herzustellen und anzuwenden. An diesem Vortragsabend möchte uns der Referent Peter PRUGGER an Hand von Darstellungen, Bildern und Heilpflanzen praktische Hinweise geben.
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Di2.4.201918:45
Train my Brain!
Essen gegen das Vergessen. Kreuzworträtsel lösen. Instrument erlernen. Singen. Lachen Schachspielen. Alle Sinne stärken! Der Referent des Abends, Harald WALLY, zeigt und viele Möglichkeiten auf, wie wir uns geistig fit halten können.
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Mi3.4.201918:45
Menschheit! wohin gehst du?
An diesem Abend spricht Katharina HAUNOLD über aktuelle Veränderungen und Lenkungen im kosmischen Bewusstseinsfeld der Erde. Sie berichtet über die Informationen, die ihr auf telepathischem Wege übermittelt werden: Aktuelles aus den letzten Monaten, Wochen, Tagen, ev. auch Tagesaktuelles zu Gesellschaftsentwicklung und Politik. Was ist gerade da, was übermittelnswert? Der allg. Rahmen der Informationen: Weichenstellungen für die Erde und die Galaxie; Veränderungen in Innererde; Auflösung von energieabziehenden Montagen und Konstrukten; das langsame Umdenken der Untergrundregierung; Außerirdische versuchen uns zu verstehen. Erkenntnis! Hurra! wir sind keine Bioroboter! Ziele der bewussten Menschen und Geistwesen (Katharinas geistiger Hintergrund): Seelen und deren freie Entfaltung; Liebe und Mitgefühl als Handlungsgrundlage; Verbindungen zw. Tier-Pflanze-Mensch-Planet wieder erspüren! Die Erde braucht uns Menschen, und die Geistwesen aus dem All wissen, dass ein Wandel nötig ist. Es wurden Grundvoraussetzungen im All verändert, aber in den unteren Etagen auf der Erde gibt es viel zu tun, denn der Wandel im Hinblick auf die geistige Freiheit erfolgt nicht automatisch. Wir selbst sind und bewirken die Veränderung! Wir können das Positive, das wir ersehnen, mit unserem Bewusstsein verstärken. Katharina HAUNOLD freut sich auf unser Interesse und einen schönen Austausch mit unseren Erfahrungen und Wahrnehmungen über Markantes der letzten Monate.
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Do4.4.201918:45
Dehnen! aber richtig!
Ist der Begriff und die Methode des Dehnens aktuell, überhaupt noch zeitgemäß oder sogar dehnbar? Aktives, passives DEHNEN - ist das noch notwendig? Wie kann man Verletzungen vorbeugen und vermeiden? Ein spannender Abend mit Harald WALLY erwartet uns!
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Di9.4.201918:45
Sein eigener Arzt -- SEIN!
An Hand der vier Säulen der Medizin nach PARACALSUS suchen wir den heutigen WEG von der Heil-Kunde zur Heil-Kunst, also zur Verwirklichung . . . Wegbegleiter: Dr. Klaus BIELAU, homöopathischer Arzt in Graz
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock
Mi10.4.201918:45
OSTERN-Hochfest der Vergebung
Gemeinsamer Vortragsabend THEOSOPHIE & ROSENKREUZ; Herbert Fuchs & Johannes Schlacher sprechen zum Thema: OSTERN – Hochfest der VERGEBUNG Ohne Vergebung hätte Jesus das Kreuz nicht überlebt (überwunden). Die Kraft der Vergebung ließ ihn auf Golgatha überleben. Wir Menschen, die wir Nachfolger Christi sein sollen, wollen, können, dürfen, müssen lernen, immer und überall zu vergeben. Jesus hat nicht gesagt: Mein Gott, warum hast du mich verlassen. Hätte er dies gesagt, wäre er sofort gestorben. In Wahrheit hat er gesagt: Mein Gott, wie hast du mich verherrlicht! So hat er die höchste Einweihungsstufe erreicht, weil er, kraft der Vergebung die Verbindung zum Vater, sprich: zum höheren SELBST im-mer aufrecht erhalten hat. Wirkliche Vergebung ist ein Akt der Selbstüberwindung, die von Opferwilligkeit und (wenigstens teilweiser) Überwindung des niederen Ich, das ja seiner Natur gemäß stets nachtragend ist, getragen wird; erkennbar durch das sich am Erkenntnisweg entwickelnde SEELEN-ICH (im wahren SELBST). In dieser Fähigkeit der tatsächlichen Vergebung zeigt sich letztlich auch der aktuelle Bewusstseinszustand des Menschen. GOETHE: Von der Gewalt, die alle Menschen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet. Wahre Vergebung beweist sich aber auch durch die Bereitschaft, aus innerer und frei gefasster Überzeugung die Verpflichtung zu übernehmen, der Welt so viel Güte, Liebe und Mitgefühl zu geben, wie ihr objektiv durch die böse Tat genommen wurde.
Kaiserfeldgasse 19. 1. Stock